Archiv

Archiv für Juni, 2011

Sommermode 2011

30. Juni 2011 2 Kommentare

Wedges

Wedges

Dieser Sommer wird alles andere als eintönig! Knallige Farben, wie Rot, Orange und Türkis sind angesagt. Wild kombiniert bilden sie die Grundlage eines trendigen Outfits. Geht man nach den Schaufensterdekorationen der Fashion Shops, ist die Devise des hiesigen Sommer: Hauptsache auffallen bzw. Color-Blocking.

Trendfarben
In dieser Saison sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Von Naturfarben, wie Ocker, Sepia und Olivgrün, über auffallende Gelb-, Orange- und Rosatöne, bis hin zu Neonfarben ist alles erlaubt. Für alle Modemutigen unter Ihnen gilt es mindestens drei Farben zu kombinieren, wobei diese so hervorstechend seien sollten wie möglich.

Muster und Formen
Besonders angesagt sind diesen Sommer verspielte Prints. Dabei reicht die Auswahl von Blumen- und Früchteaufdrucken bis zu Tiermustern. Je auffälliger, desto besser.
Auch die Stoffe bieten ein breites Sortiment. Ob schlicht, locker luftig hängend oder filigran geknüpft, die Wahl liegt ganz bei Ihnen.
Modern sind Overalls, Kleider und Röcke, aber auch Bermudas und Shorts gehören diesen Sommer dazu. Extrem kurz oder lang sollten sie sein, damit die Aufmerksamkeit Ihnen gehört.

Passende Accessoires
Eine Frau sollte niemals ohne sie aus dem Haus gehen, denn Accessoires machen einen Look erst einzigartig. In diesem Sommer gilt auch hier das Motto: Außergewöhnlich. Dabei stehen schlichtes Gold, bunte Farben und tierische Elemente, wie Federn, zur Auswahl.

Stilgerechte FuĂźbekleidung
Diesen Sommer stechen vor allem zwei Exemplare heraus. Zum einen sind es die Wedges, die uns mit ihren keilförmigen Absätzen in die Vergangenheit zurückversetzten und zum anderen sind Gladiator-Sandalen angesagt. Mit ihren Steinchen verzierten Riemen und Schnüren umschlingen sie die Füße und runden somit das zusammengestellte Outfit ab. Wedges gibt es ebenfalls in allen erdenklichen Formen und Farben.

KategorienFashion Tags:

Neue Farben fĂĽr Acers Netbooks

27. Juni 2011 Keine Kommentare

cc by Acer

Wir lieben diese kleinen Mini-PCs über alles. Sie sind so schön klein, handlich und können überall hin ohne Probleme mitgenommen werden. Darüber hinaus sind sie nicht nur stylisch, sondern auch praktisch. Leider ist es nur allzu oft so, dass das Netbook nicht in der von uns gewünschten Farbe erhältlich ist, sodass wir nervige Folien kaufen müssen, damit wir rundum mit dem Erscheinungsbild zufrieden sind. Zwar kommt es uns selbstverständlich auch auf die inneren Werte an, doch da wir nicht unbedingt immer die Ahnung von diesen vielen technischen Details haben, ist es uns nur wichtig, dass es funktioniert und das wir damit machen können, was wir machen wollen: surfen und Online-shoppen.

Endlich hat der Computerriese Acer unser Dilemma verstanden und stellt sich mit seiner neusten Entscheidung und Entwicklung auf unsere Seite. Denn Acer verpasst den Aspire Netbooks nun endlich eine neue Farbe. Die Geräte der Serie Acer Asprie One werden ganz bestimmt zu unseren neuen Netbook Highlights zählen. Hier stehen verschiedene Covers in unterschiedlichen Farben zur Verfügung. Diese Farben sind nicht nur schön, sondern dessen Namen erinnern sogar an exotische Getränke. Zur Auswahl stehen Papaya Milk, Blueberry Shake, Strawberry Joghurt und Banana Cream. Wer träumt nicht davon ein solches Netbook zu besitzen, dessen Farbe auch noch solche verführerischen Namen tragen? Mit diesen neuen Netbook Farben sind wir mit Sicherheit das Highlight. Zusätzlich können wir uns zum einen über unsere Neueroberung freuen, zum anderen können wir uns mindestens genauso über die außergewöhnlich hübschen Farben freuen, die unser High-Tech-Gerät dann zieren. Dabei sind die Modell auch nicht einmal so teuer! Auf geht’s zum Netbook-Shopping!

KategorienFashion, Netbook Tags: , ,

Pocket WM 2011 und WM Spickerin

22. Juni 2011 Keine Kommentare

cc by Stadt Dortmund/flickr

In diesem Jahr startet in Deutschland die nächsten Fußball WM. Dieses Mal die der Frauen. Leider lässt die Hysterie innerhalb Deutschlands noch ein wenig auf sich warten. Doch das hindert Internetprovider nicht daran, dass sie sich auch in diesem Jahr wieder einiges haben einfallen lassen. Der Internetprovider Freenet hatte bereits zur Männer WM im vergangenen Jahr eine eigene Turnier App veröffentlicht. Nun steht mit dem AppStore-Download „Freenet Pocket WM 2011“ zur Frauen Fußball WM in Deutschland wieder eine kostenlose Termin – und Tor-Übersicht bereit.

Die Anwendung „Pocket WM 2011“ wurde heute aktualisiert. Es kommt mit einem integrierten Liveticker inklusive Push-Benachrichtigung daher. Darüber hinaus informiert es nicht nur über die verschiedenen Spielstände und Tore, sondern auch über alle wichtigen Informationen rund um das Fußball-Event im eigenen Land. Auch wenn wir selber vielleicht lieber sexy Männerkörper über das Spielfeld flitzen sehen möchten, verfolgen wir selbstverständlich auch die Spiele unserer Frauen-Mannschaft. Denn wir Frauen halten natürlich zusammen. Da kommt uns diese App genau richtig. So können wir alle wichtigen News direkt aufs Handy erhalten, auch wenn wir mal gerade keine Zeit haben vor dem Fernseher zu sitzen und mitzufiebern.

Neben dem genannten App ist es auch möglich, dass wir das App „WM Spickerin“ downloaden können. Mittels dieser können wir Analysen zu allen der angetretenen 16 Teams erhalten und unser Wissen über die WM erweitern. So haben nicht nur wir selber Freude an dem Fußball-Ereignis, sondern können der Männerwelt auch zeigen, dass wir Ahnung von „ihrem“ Sport haben und freudig mitfiebern, uns ärgern und mit einer Flasche Bier vor dem Fernseher schimpfen, wenn der blöde Schiri mal wieder gegen uns pfeift.

Bikinizone: Perfekt gepflegt in den Sommerurlaub

15. Juni 2011 Keine Kommentare

cc by insel_juist/flickr

Die Zeit des Wartens hat ein Ende. Der langersehnte und verdiente Sommerurlaub steht unmittelbar bevor. Die meisten von uns haben den Urlaub bereits gebucht und wir warten schon ganz hibbelig darauf, dass es endlich soweit ist. Unsere Sonnencreme, der neue Bikini und die Flipflops stehen bereit und warten gemeinsam mit uns darauf, dass sie endlich zum Einsatz kommen. Doch nicht nur das Packen der Koffer ist eine wichtige Aufgabe, die wir meistern mĂĽssen.

Auch die Rasur gehört zu den Urlaubsvorbereitungen, die unbedingt erledigt werden müssen. Neben dem individuell perfekt geeigneten Rasierinstrument gehören vor allem auch die optimalen Pflegeprodukte für nach der Rasur dazu. Diese sind wirklich wichtig, denn wer kennt das nicht?! Gerötete und gereizte Haut die uns nach der Rasur schwer zu schaffen macht. Doch was ist eigentlich geeigneter? Der Rasierer oder doch besser der Epilierer? Diese Frage stellen sich sehr viele Frauen zu Recht. Sicherlich ist der Rasier sehr einfach in der Handhabung, entfernt die Haare gründlich und pflegt sie nebenbei aufgrund des Pflegestreifens gleich mit. Doch wer hat schon Lust jeden Tag aufs Neue wieder zu rasieren? Im Urlaub haben wir wirklich bessere Dinge zu tun als unseren Tag mit der Haarentfernung zu verbringen.

Abhilfe für dieses Problem kann der Epilierer schaffen. Dieser entfernt die Haare nicht nur dauerhafter als der Rasierer, sondern ist dabei auch noch gründlich und einfach in der Handhabung. Sehr viele Frauen scheuen sich vor der Anwendung dieses Geräts, da sie Angst für eventuellen Schmerzen durch das Ziepen haben. Doch die neuen Geräte auf dem Markt sind schonend und hautfreundlich. Bei richtiger Anwendung ist das epilieren eine wahre Freude. Mit diesem Gerät können wir bedenkenlos in den Urlaub fahren ohne uns ständig zu fragen wo wohl gerade die nächsten Härchen nachwachsen.

Eine andere Alternative sind sogenannte IPL Geräte, wie z.B. die Philips Lumea, bei der mittels Licht die Haarwurzeln am Wachstum gehindert und somit auch eine längere Haarfreiheit erreicht wird.

KategorienBeauty Tags: ,

GerĂĽchte um Nexus 3 nehmen zu

12. Juni 2011 Keine Kommentare

Android Logo

Android Logo

Die GerĂĽchtekĂĽche um eine dritte Generation des Nexus von Google brodelt. Experten nahmen ursprĂĽnglich an, dass das Nexus 3 von einem anderen Hersteller gebaut wird. Bei der ersten Generation hat sich Google fĂĽr HTC als Produzenten entschieden. Die zweite Generation kam schlieĂźlich aus dem Hause Samsung. Als Hersteller fĂĽr das Nexus 3 wurden LG Electronics und Motorola gehandelt.

Laut Berichten mehrerer Quellen ist Motorola bereits aus dem Rennen. Doch auch LG Electronics soll bei dem Nexus 3 laut jĂĽngsten GerĂĽchten den KĂĽrzeren ziehen. So soll sich Google dazu entschlossen haben, zu dem Hersteller HTC zurĂĽckzukehren. Der chinesische Smartphone-Hersteller war bereits fĂĽr die erste Generation des Google-Smartphones verantwortlich.

Auch weiterhin ist unbekannt, wann Google das Nexus 3 auf den Markt bringen wird. Nach Einschätzungen von Experten kann jedoch noch in diesem Jahr mit der dritten Generation des Android-Flaggschiffs gerechnet werden. Als sicher gilt jedoch der Aspekt, dass man bei dem Nexus 3 auf Android Ice Cream Sandwich setzen wird.

Demnach könnte es sich bei dem Nexus 3 um das erste Smartphone handeln, das mit der neuen Android-Version daherkommt. Darüber hinaus könnte es sich so auch zum Flaggschiff von Android Ice Cream Sandwich entwickeln. Auf einem ersten Bild der dritten Nexus-Generation kann erkannt werden, dass die Buttonleiste, die für Android typisch ist, an der Unterseite des Gerätes fehlt.

KategorienHandys Tags: , ,