Archiv

Archiv für Oktober, 2011

Apps – Die teuersten der Welt

28. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by ABUS Security Tech Germany/flickr

Jeder, der sich im Apple Store und da direkt in den App-Rezensionen umschaut, der stellt sehr schnell fest, dass die Nutzer sogar an den Apps herummĂ€keln, die es zum tiefstmöglichen Preis von 79 Cent gibt. Im Vergleich zu den Luxus-Apps sind dabei sogar die Tablet-PC- und Smartphone-Programme, die es fĂŒr einen Preis von 4,99 Euro, 5,49 Euro oder 7,99 Euro zu kaufen gibt, noch extrem gĂŒnstig. Bei den Luxus-Apps geht es bei knapp 150 Euro los. Gedacht sind diese Programme vorrangig fĂŒr das Berufsleben, in dem der Chef diesen heftigen Preis eventuell sogar bezahlt.

So gibt es beispielsweise das App KGulf fĂŒr einen Preis von 399,99 Euro. Sofern Sie sich fĂŒr die WasserstĂ€nde im Persischen Golf interessieren ist dieses App genau das richtige, da es den Einfluss der Gezeiten auf die Region simuliert. Ein weiteres Luxus-App ist Intuition  Control Solo WolfVision fĂŒr einen stolzen Preis von 799,99 Euro. Hierhinter steckt das Unternehmen WolfVision, das der MarktfĂŒhrer bei der Entwicklung von Visualizern, den hochauflösenden Videokameras fĂŒr PrĂ€sentationen, ist. Parallel hierzu bietet die Firma ein App an, mit dem sich der Visualizer fernbedienen lĂ€sst und Screenshots erstellt werden können. FĂŒr einen Preis von 399,99 Euro kommen Kontrollfreaks voll und ganz auf ihre Kosten. Denn mit dem iRA Pro lĂ€sst sich das iPad in eine Kommandozentrale verwandeln, indem Livebilder von Überwachungskameras gezeigt werden. Ein weiteres sehr teures App ist das sogenannte BarMax zu einem Preis von 799,99. Nicht nur in Deutschland ist das Jurastudium eine sehr kostspielige Angelegenheit. Jeder, der in den USA Jurist werden möchte, der muss sehr tief in die Tasche greifen, auch wenn es nur fĂŒr ein App ist. Jeder Student, der es nicht an die weltberĂŒhmte Harvard UniversitĂ€t schafft, dem wird durch die BarMax-App Hilfe geboten. Denn hierin stellen Harvard-Juristen ihre RatschlĂ€ge zur ExamensprĂŒfung zur VerfĂŒgung.

Innerhalb des Apple-Stores gibt es sehr viele weitere sehr teure Luxus-Apps, ĂŒber deren Sinn es sich durchaus streiten lĂ€sst. Jedoch muss jeder App-Nutzer selber fĂŒr sich entscheiden, was fĂŒr ihn sinnvoll ist und was nicht und vor allem wie viel Geld er dafĂŒr ausgeben möchte und kann.

Kaputte Notebooktasten lassen sich auch zuhause reparieren

21. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by twicepix/flickr

Gerade beim Schreiben mit dem Notebook hackt es sehr leicht einmal im Bereich der Tasten. Doch lange nicht immer muss das GerĂ€t direkt zur Reparatur. Denn manchmal kann das Problem mit Hilfe von ein paar Tricks und ein wenig handwerklichem Geschick zuhause beheben. Robert Tischer vom Notebookjournal erklĂ€rt, dass Besitzer von Notebooks die einzelnen kaputten Tasten mit ein wenig handwerklichem Geschick auch zuhause reparieren können. Denn oftmals ist die Ursache ein einfacher mechanischer Defekt. Der Mechanismus kann durch KrĂŒmel oder Dreck unter der Tastatur behindert sein. Erkennbar sind diese Probleme dadurch, dass sich die Taste nicht mehr richtig drĂŒcken lĂ€sst, oder sich nach dem DrĂŒcken nur sehr schwer wieder hebt.

Wer diesen Defekt beheben möchte, der hebelt die einzelnen Tasten aus dem Keyboard, entfernt den Staub darunter und ĂŒberprĂŒft den Mechanismus der Einzelteile, sodass er diese eventuell richten kann. Doch sofern eine einzelne Taste plötzlich nicht mehr funktioniert, muss dies nicht zwangslĂ€ufig an der Mechanik liegen, denn es kann auch ein Systemfehler sein, wenn es beispielsweise Probleme mit dem Treiber gibt, so Tischer. Dieser Fehler lĂ€sst sich mit der Tastatur eines Desktop-PCs ĂŒberprĂŒfen. Diese wird per USB-Kabel an das Notebook angeschlossen. Sofern die jeweilige Taste auch hier nicht funktioniert, ist der Fehler nicht in der Notebook-Tastatur zu suchen.

Wer einen Hardware-Fehler an seinem Notebook feststellt, der hat es durchaus schwieriger, da sie unter UmstÀnden auch durch einen Kabelbruch entstehen können. In einem solchen Fall kann nur noch das Keyboard ausgetauscht werden. Doch bei einigen GerÀten können auch Laien diese Aufgabe bewÀltigen. Denn wenn die Tastatur lediglich unter dem GehÀuse steckt, so kann sie sogar ohne das Aufschrauben des Notebooks entfernt werden. Hier kostet der Ersatz in der Regel zwischen 30 und 50 Euro. Bei all jenen GerÀten, bei denen die Tasten isoliert voneinander unter dem GehÀuse hervorschauen, kann die Tastatur nur dann ausgetauscht werden, wenn das GerÀt komplett auseinander geschraubt wird.

Vodafone TV mit TV on demand

16. Oktober 2011 Keine Kommentare

Vodafone ist in den letzten Jahren zu einem riesigen Mobilfunkunternehmen geworden, das durch gĂŒnstige Tarife und kundenorientierte Angebote einen sehr hohen Beliebtheitsgrad erreicht hat. Seit geraumer Zeit bietet Vodafone jedoch nicht mehr nur MobilfunkvertrĂ€ge an, sondern es ist möglich, auch DSL und mobiles Internet ĂŒber diesen Mobilfunkanbieter zu beziehen.
UrsprĂŒnglich kommt Vodafone aus Groß Britannien und hat seinen Sitz in Newbury und setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Phrasen Voice, Data, und Fone zusammen. Es hat weltweit ca. 350 Millionen Kunden und gemessen an den Kundenzahlen ist es das 2.grĂ¶ĂŸte Mobilfunkunternehmen der Welt. Europaweit agiert Vodafone selbst in LĂ€ndern wie Deutschland, Groß Britannien und Italien und hat in weiteren LĂ€ndern außerdem noch Tochtergesellschaften sowie Partner.

Nun hat Vodafone seine Produktpalette um ein weiteres vergrĂ¶ĂŸert, denn nun können HD-TV-Programme ĂŒber Vodafone geschaut werden, wie dieser Spot zeigt:



Im Spot wird eine Nachrichtenshow gespielt, die verkĂŒndet, dass Vodafone von nun an auch HD-Fernsehen anbietet, fĂŒr einen geringen Aufpreis pro Monat. Der Nachrichtensprecher ist wenig begeistert von diesem neuen Angebot, da er sich wahrscheinlich um die Einschaltquoten seiner Nachrichtensendung fĂŒrchtet. Um dem HD-Angebot entgegen zu wirken und um die Einschaltquoten seiner Sendung aufrecht zu erhalten, prĂ€sentiert er sich nackt vor den Kameras, bevor er vom Fernsehteam aus dem Bild genommen wird.

Mit diesem neuen Angebot wird Vodafone, wie schon im Spot gezeigt, in seiner Beliebtheitsskala einen weiteren Schritt nach oben machen, denn die Bereitstellung der HD-Sender kostet lediglich 10 Euro extra und erfolgt ĂŒber einen speziellen Reciever. Menschen, die bereits Kunde bei Vodafone sind, können diese Option bequem dazu buchen, aber auch Neukunden können von nun an von dieser Option profitieren.

KategorienFilm & Foto Tags: , ,

Galeria Kaufhof startet nun auch online mit Mode

14. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by beketchai/flickr

Nun will Galeria Kaufhof auch im Internet richtig durchstarten. Unter der firmeneigenen Internetseite hat das Unternehmen nun einen neuen Online-Shop fĂŒr seine Besucher freigeschaltet. Der Shop, den es bisher auf der Seite gab, wurde abgeschaltet. In diesem wurde ausschließlich Hartware vermarktet. Analog zum stationĂ€ren Angebot liegt das Kern-Sortiment des neuen Auftritts nun in Fashion, Schuhe, Beauty, Accessoires und Genuss.

Zum Starttermin besteht das Angebot circa zur HĂ€lfte aus Mode, wobei dieser Anteil sehr schnell ausgebaut werden soll. Verzahnt wurde der Online-Shop von Galeria Kaufhof mit den Filialen. Dabei sind die Lieferungen in die WarenhĂ€user genauso möglich wie auch die Abgabe von Retouren. Torsten Waak van Wasen ist der Leiter des Bereichs E-Commerce. Vor Jahren war er unter anderem auch der GeschĂ€ftsfĂŒhrer bei neckermann.de. Das Online-Team, das Waak van Wasen lautet wurde nun auf 25 Mitarbeiter vergrĂ¶ĂŸert. Aufgebaut ist der Shop auf die Software von Hybris und die Gestaltung wurde von DMC in Stuttgart ĂŒbernommen.

Auch wenn die technischen und organisatorischen Daten fĂŒr uns als Frauen nicht sonderlich wichtig sind, ist es immer gut ein solches Wissen zu besitzen. Ein Blick in den Shop zu werfen lohnt sich auf jeden Fall, denn man weiß ja nie, wo man das nĂ€chste passende Outfit findet. Und gerade der Markt im Internet ist ja riesig groß. Daher können hier auch die besten SchnĂ€ppchen gemacht werden. Einfach und bequem von zuhause aus bestellen und es sich sogar bis direkt an die HaustĂŒr liefern zu lassen ist zwar nicht dasselbe wie eine ausgiebige Shopping-Tour mit der Freundin, aber es ist ein Luxus unserer Zeit, den wir sehr gerne in Anspruch nehmen.

Die besten Apps fĂŒr Frauen

9. Oktober 2011 Keine Kommentare

cc by LGEPR/flickr

Der Trend geht immer weiter dahin, dass die Welt der Smartphones immer weiblicher wird. Die riesige Auswahl an Apps, die auf die BedĂŒrfnisse der Frauen eingehen, zeigt dies sehr deutlich. Per iPhone und Co. lĂ€sst sich heutzutage fast alles abrufen. So zum Beispiel Shopping-Tipps, Fitness-Training und Schwangerschaftsratgeber. Diejenigen unter den Frauen, die der Technik gegenĂŒber eher skeptisch eingestellt sind, fragen sich eventuell danach, wozu die Tools und die Gadgets eigentlich gut sein mögen. Denn sicherlich hat es auch seinen Reiz stundenlang durch die Stadt zu bummeln, auf der Suche nach dem passenden Outfit. Allerdings macht dieses auch nur dann Spaß, wenn man am Ende auch das Passende findet.

An dieser Stelle kommen dann die Wunderwaffen Apps ins Spiel. Denn die Suche danach wird durch Apps wie zum Beispiel „Stylish Girl“, „The Label Finder“ oder auch „iShoes“ erleichtert. Hier muss nur die gesuchte Marke eingegeben werden und direkt danach zeigt der „Label Finder“ die Shops in der NĂ€he an. „Stylish Girl“ gibt dann einen Überblick darĂŒber, was zuhause bereits im Kleiderschrank hĂ€ngt, damit nichts doppelt gekauft wird. Dank der Vielzahl an Apps ist auch fĂŒr das leibliche Wohlergehen gesorgt. Der Start der nĂ€chsten Periode lĂ€sst sich mit „Period Tracker“ genauestens errechnen und mit „iYoga“ werden rund um die Uhr die passenden YogaĂŒbungen und Lektionen vorgeturnt. DarĂŒber hinaus gibt es auch die passende App fĂŒr den Heimweg nach dem Bar-Hopping, nach der Arbeit oder auch nach einem ausgiebigen Shopping-Trip. Das nervige Heranwinken gehört mit „MyTaxi“ der Vergangenheit an. Denn die App lokalisiert ganz automatisch die Abholadresse, woraufhin das nĂ€chste Taxi in der NĂ€he die Anfrage erhĂ€lt. Je nach Wunsch können auch individuelle Bestelloptionen eingegeben werden. Wie zum Beispiel die Kartenzahlung oder auch ein Großraumtaxi.

KategorienApps, Handys Tags: , ,