Home > Handys > Bei Tarifauswahl auf individuelle Handynutzung eingehen

Bei Tarifauswahl auf individuelle Handynutzung eingehen

flickr.com/kochtopf

Wer in Deutschland nach einem geeigneten Handytarif sucht, muss sich durch einen Tarif-Dschungel kämpfen. In den vergangenen Jahren ist die Anzahl der Mobilfunk-Provider erheblich gestiegen. Dabei setzen mittlerweile immer mehr Provider auf unterschiedliche Tarife, die die Entscheidung für ein Angebot nicht leicht machen. Grundsätzlich sollte bei der Suche nach einem geeigneten Tarif auf die eigene Handynutzung geachtet werden. Es ist wichtig, dass man vor der Inanspruchnahme eines Angebots abschätzt, wie häufig man das Handy zur Hand nimmt. Heute kann im Wesentlichen zwischen Tarifen für Normal-, Viel- und Wenigtelefonierer differenziert werden.

Wenigtelefonierer sind in der Regel mit den Angeboten der Mobilfunk-Discounter gut bedient. Die Mobilfunk-Discounter bieten sehr günstige Minutenpreise. Hingegen sollten Vieltelefonierer über eine Flatrate nachdenken. Dabei gilt es bei den Flatrates stets auf die Details zu achten. In den letzten Jahren ist das Angebot an Flatrates sprunghaft gewachsen, sodass mittlerweile zwischen Angeboten für einzelne und alle Netze differenziert werden kann. Durch die Flatrates haben die Kunden der Provider eine hohe Kostensicherheit. Für Verbraucher, die auf eine Vertragsbindung verzichten möchten, eignen sich die Prepaid-Angebote. Hier sollte jedoch im Voraus geprüft werden, wie die Aufladung des Guthabends erfolgt und ob es einen Guthabenverfall bei dem Anbieter gibt.

Empfehlenswert sind oft auch Handytarife, die mit einem Kostenairbag ausgestattet sind. Diese Tarife ermöglichen eine hohe Kostensicherheit und eignen sich sowohl für Normal- als auch für Vieltelefonierer.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks