Home > Video > OMV mit Österreich sucht die Technik – Queen

OMV mit Österreich sucht die Technik – Queen

Noch immer gilt ein allgemeines Vorurteil, nämlich dass Mädchen und junge Frauen nicht in technische Berufe passen. Sie haben angeblich kein technisches Verständnis und mit dieser vorgegebenen Meinung ist es schwer für eine junge Frau einen Beruf im technischen Umfeld zu ergreifen. Noch immer ist dieser Bereich von Männern dominiert.


Der österreichische Energiekonzern OMV hat dieses Problem wohl erkannt und geht nun durch ein Gewinnspiel mit dem Titel “Österreich sucht die Technik – Queen” dagegen an. Ein für das Gewinnspiel entworfenes Video der OMV kursiert gerade im Internet. Hier werden einige Mädchen mit hoher technischer Affinität vorgestellt. Gleich eingangs geht eines der Girls auf das Vorurteil, Mädchen hätten nichts in technischen Berufen zu suchen, ein. Weitere Mädchen erklären im Anschluss daran ihr technisches Interesse auf, gehen auf ihre Zielsetzungen im Bereich Technik ein und machen hiermit klar einen Punkt: Sie sind Mädchen und trotzdem stark am technischen Umfeld interessiert. Dort, so lautet die Botschaft des Videos, sähen sie auch ihre Zukunft.

OMV geht mit der Gewinnspiel- und Videokampagne klar auf die Problematik, dass Mädchen eher in einem nichttechnischen Umfeld gesehen werden, ein, und fordert junge Mädchen dazu auf, sich der Männerdomäne Technik zu stellen. Das Gewinnspiel bietet den Gewinnern I-Pads für eine erfolgreiche Teilnahme. Der Hauptgewinn jedoch sind 5000 Euro Preisgeld für technische Projekte.

Der Grundgedanke von OMV ist ebenso edel wie weltoffen. Das Potential in weiblichen Technikern wurde hier wohl klar entdeckt und soll nun gefördert werden. Ohnehin gilt OMV als innovatives Unternehmen im technischen Energiebereich und ist sicherlich ein Vorreiter in Sachen Frauen und Technik. Es ist wünschenswert, dass das Unternehmen diesen Gedanken weiter verfolgt, ausbaut und Mädchen eine Zukunft in deren technischen Wunschberufen bietet.

KategorienVideo Tags: ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks