Home > Film & Foto, Video > Schönheit auf Knopfdruck

Schönheit auf Knopfdruck

cc by Panasonic

Die Lumix DMC-FS22 von Panasonic ist eine schlanke Kompaktkamera, ausgestattet mit einer 16,1-Megapixel-CCD und 4x-Weitwinkel-Zoom Leica DC Vario-Elmar mit einem optischen Bildstabilisator. In ihrem schlanken Gehäuse bietet sie einen großen 7,5 cm-Touchscreen-LCD-Monitor. Doch für uns Frauen kommt es nicht unbedingt auf die ganzen technischen Daten an, sondern eher auf die Tatsache, dass diese Kamera einen Beauty-Modus hat, der die Nachbearbeitung der Portraitaufnahmen überflüssig macht. Damit ist hier also Schönheit auf Knopfdruck das Programm. Der LCD-Monitor, der berührungsempfindlich ist, gewährleistet die komfortable Kamerabedienung mit Touch-Zoom, Touch-AF und Touch-Auslöser. Bei der Aufnahme und bei der Wiedergabe lassen sich fast alle Funktionen durch Antippen vom Symbol auf dem Monitor steuern. Doch laut dem Hersteller Panasonic ist vor allem der Beauty-Modus besonders interessant für junge Frauen und Teenager. Dieser ermöglicht bei Portraitaufnahmen ästhetische und kosmetische Korrekturen. So beispielsweise die Make-Up-Retusche.

Damit ermöglicht es diese Kamera von Panasonic also, dass eher weniger gelungene Aufnahmen, bei dem die fotografierte Person eher blas und unscheinbar aussieht, eine Korrektur dieses Bildes. Darüber hinaus ist es doch perfekt, dass wir uns nachträglich auf den Fotos selber schminken können. Denn wie oft ist es bereits vorgekommen, dass wir fotografiert wurden und unser Make-Up nicht wirklich gepasst hat oder dringend hätte aufgefrischt werden müssen? Damit ist jetzt also Schluss! Selbstverständlich ist nun auch noch der Preis interessant. Und darüber hinaus sollte auch die Farbe der Kamera schön sein. Des es kommt ja nicht nur auf die Funktionalität an, sondern auch auf das Design. Die DMC-FS22 ist in den Farben Silber, Schwarz und sogar Pink erhältlich. Für das letzte iTüpfelchen sorgt dann auch noch der farblich abgestimmt Zoomtubus. Ab Ende Juni soll die Kamera für einen Preis von rund 200 Euro auf den Markt kommen.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks