Home > Handys > SMS-Flatrates verzeichnen erheblichen Preissturz

SMS-Flatrates verzeichnen erheblichen Preissturz

Textnachricht - flickr.com/Wesley Fryer

Die SMS ist auch weiterhin eine der beliebtesten Mobilfunkanwendungen der Verbraucher. Jede Minute werden allein in Deutschland 80.000 SMS verschickt. Ein Grund fĂĽr das starke Aufkommen der Kurzmitteilungen sind die SMS Flatrates. Auch in den kommenden Jahren muss in Deutschland mit einer weiteren Zunahme im Bereich des SMS-Versands gerechnet werden. Diese wird vor allem durch die immer gĂĽnstiger werdenden Flatrate-Angebote unterstĂĽtzt. Anfang des Jahres gab es bei den deutschen Mobilfunkprovidern keine SMS-Flatrate in alle Netze, die weniger als 10 Euro gekostet hat. Mittlerweile gestaltet sich das Bild ein bisschen anders.

So bieten rund 20 Anbieter eine SMS-Flatrate für unter 10 Euro an. Die Anbieter sind dabei in allen vier Mobilfunknetzen in Deutschland aktiv. Aufgrund des Preissturzes kann davon ausgegangen werden, dass das SMS-Aufkommen in diesem Jahr erneut steigen wird. Es wäre bereits der fünfte Anstieg in Folge. Zu den günstigsten Angeboten, die derzeit auf dem Markt zu finden sind, gehört die congstar-sms-allnet-flat. Sie kann für 9,90 Euro monatlich in Anspruch genommen werden und wird optional zur Prepaid-Karte des Anbieters angeboten. Für Gespräche in das deutsche Festnetz und das Mobilfunknetz fallen bei diesem Anbieter 9 Cent pro Minute an. Der Telekom Discounter realisiert sein Angebot im Telekom Netz D1. Mehrere Anbieter halten zudem eine SMS Flat Option bereit, bei denen die Gesprächsminuten mit nur 8 Cent abgerechnet werden. Dazu gehört debitel-light.

  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks