Archiv

Artikel Tagged ‘Google’

GerĂĽchte um Nexus 3 nehmen zu

12. Juni 2011 Keine Kommentare

Android Logo

Android Logo

Die GerĂĽchtekĂĽche um eine dritte Generation des Nexus von Google brodelt. Experten nahmen ursprĂĽnglich an, dass das Nexus 3 von einem anderen Hersteller gebaut wird. Bei der ersten Generation hat sich Google fĂĽr HTC als Produzenten entschieden. Die zweite Generation kam schlieĂźlich aus dem Hause Samsung. Als Hersteller fĂĽr das Nexus 3 wurden LG Electronics und Motorola gehandelt.

Laut Berichten mehrerer Quellen ist Motorola bereits aus dem Rennen. Doch auch LG Electronics soll bei dem Nexus 3 laut jĂĽngsten GerĂĽchten den KĂĽrzeren ziehen. So soll sich Google dazu entschlossen haben, zu dem Hersteller HTC zurĂĽckzukehren. Der chinesische Smartphone-Hersteller war bereits fĂĽr die erste Generation des Google-Smartphones verantwortlich.

Auch weiterhin ist unbekannt, wann Google das Nexus 3 auf den Markt bringen wird. Nach Einschätzungen von Experten kann jedoch noch in diesem Jahr mit der dritten Generation des Android-Flaggschiffs gerechnet werden. Als sicher gilt jedoch der Aspekt, dass man bei dem Nexus 3 auf Android Ice Cream Sandwich setzen wird.

Demnach könnte es sich bei dem Nexus 3 um das erste Smartphone handeln, das mit der neuen Android-Version daherkommt. Darüber hinaus könnte es sich so auch zum Flaggschiff von Android Ice Cream Sandwich entwickeln. Auf einem ersten Bild der dritten Nexus-Generation kann erkannt werden, dass die Buttonleiste, die für Android typisch ist, an der Unterseite des Gerätes fehlt.

KategorienHandys Tags: , ,

Online Kunst fĂĽr jeden

13. Februar 2011 Keine Kommentare

Kunst fĂĽr alle - dank Art Project von Google

Wenn Sie kunstbegeistert sind, aber Ihren Freund oder Mann nicht vom Computer wegbekommen, um sich die fĂĽhrenden Museen der Welt anzuschauen, die vielleicht gar nicht so weit weg sind, gibt es jetzt Abhilfe.

Das Art Project, powered by Google hat die 17 wichtigsten Kunstmuseen der Welt digitalisiert. Nun kann am Computer unter anderem durch das Schloss von Versailles, das Museum of Modern Art in New York oder das Van Gogh Museum in Amsterdam flaniert werden. Auch zwei deutsche Museen sind vertreten: die Gemäldegalerie und die Alte Nationalgalerie in Berlin.

Die Navigation durch das Museum ist fĂĽr Google Earth Nutzer keine Schwierigkeit und auch fĂĽr den Unerfahrenen sehr intuitiv und somit einfach gestaltet. Ăśber Pfeile im Bild kann von Raum zu Raum gegangen und per Mausklick Meisterwerke heran gezoomt werden. Auch ein Grundriss mit Ăśbersicht ĂĽber die einzelnen Themen des Museums steht zur Navigation bereit.

Ein weiteres Highlight ist in jedem Museum ein ausgewähltes Gemälde, das in besonders hoher Auflösung fotografiert wurden. So kann die Pinselführung des Meisters, Feinheiten in der Gestaltung und auch die Patina des Gemäldes, die sich im Laufe der Zeit entwickelt hat, genau begutachtet werden.

Der „Eintritt“ ist kostenlos und wer zusätzlich noch über ein Google Konto verfügt (zum Beispiel eine Googlemail Adresse) kann die Kunstwerke seinen Freunden zeigen und es bei Facebook und Twitter teilen.

Da bleibt am Ende nur zu hoffen, dass so das Interesse für einen persönlichen Besuch steigt. In New York gibt es ja nicht nur Museen zu bestaunen.