Archiv

Artikel Tagged ‘Prepaid’

O2 bietet kĂĽnftig nur noch Smartphone-Tarife an

5. März 2012 Keine Kommentare

cc by flickr/lucamascaro

Der Mobilfunkprovider O2 reagiert auf den anhaltenden Smartphone-Boom. In Zukunft wird der Mobilfunkbetreiber lediglich Smartphone-Tarife anbieten. Das Angebot für Smartphone-Besitzer soll darüber hinaus ausgebaut werden. Demnach wird O2 ab dem Sommer auch Smartphone-Optionen anbieten. Sie sollen in Kombination mit den Prepaid-Handytarifen in Anspruch genommen werden können. Im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona hat O2-Chef Rene Schuster aktuelle Zahlen des Smartphone-Marktes in Deutschland vorgelegt. Demnach sind 55 Prozent aller Mobiltelefone mittlerweile Smartphones. Darüber hinaus sind 90 Prozent aller Handys, die in den O2-Shops verkauft werden, Smartphones.

In Zukunft möchte der Mobilfunkbetreiber sein Tarifportfolio voll und ganz auf diesen Trend ausrichten. Demnach werden den Kunden in Zukunft nur noch Tarife angeboten, die explizit für Smartphones konzipiert wurden. Die neuen Tarife von O2 bieten neben Telefonminuten und einem SMS-Kontingent auch ein Datenvolumen, das in Verbindung mit dem mobilen Internet in Anspruch genommen werden kann. Mit Blick auf die aktuelle O2-Blue-Tarifreihe beginnt das Einstiegsangebot bei monatlich 9,99 Euro. Es wird in Verbindung mit dem Tarif O2 Blue XS angeboten. Kunden erhalten monatlich eine Flatrate für Handy-Telefonate im O2-Netz. Darüber hinaus stehen ihnen insgesamt 50 Freiminuten in alle anderen deutschen Netze zur Verfügung. Die enthaltene Daten-Flatrate von dem Tarif O2 Blue XS beläuft sich auf 50 Megabyte. Deutlich teurer ist dagegen eine umfassende Flatrate, die mit immerhin 59,99 Euro zu Buche schlägt.

Die Prepaid-Tarife aus dem Discounter auf dem PrĂĽfstand

17. Oktober 2010 Keine Kommentare

Längst gehören sie zum allgemeinen Bild in Deutschland – Discounter finden sich mittlerweile in allen Städten und auch in den meisten großen Orten. Dass es bei ihnen nicht nur Lebensmittel zum kleinen Preis gibt, sondern auch verschiedene Aktionsartikel und Handytarife das Angebot zieren, ist allseits bekannt. Doch was bieten die Prepaid-Tarife der Discounter wirklich? Sind sie so günstig, wie sie im ersten Moment erscheinen oder verbirgt sich hinter ihnen doch die altbewehrte Ente?

Eines ist sicher – nicht für jeden zahlen sich die Tarife vom Discounter aus. Gerade diejenigen, die viel und vor allem auch in andere Netze telefonieren, sollten nach Alternativen Ausschau halten, bei denen zusätzliche Datenoptionen in Anspruch genommen werden können. Die meisten Discounter Tarife sind ausschließlich dann besonders günstig, wenn sich das Telefonieren und der Versand von SMS auf den eigenen Kundenstamm beschränkt.

Ein wenig innovativer ist das das Angebot von Lidl. Mit Lidl Mobil beweist der Discounter, dass Prepaid-Tarife dieser Anbieter nicht immer einfach gestrickt sein müssen. Bei Lidl Mobil können sich Kunden auf ein Modell verlassen, dass mit dem Kostenairbag von O2 identisch ist. Demnach wird der Tarif automatisch in eine Flatrate umgewandelt, sobald ein gewisser Betrag erreicht wird. Entscheidend ist bei der Auswahl eines Discounter-Tarifs zudem das Netz, mit dem die Anbieter arbeiten. Weit verbreitet sind E-Plus und D2. Nicht alle Prepaid-Tarife der Discounter können das halten, was sie versprechen. Für Menschen, die jedoch wenig telefonieren, dürften sie nicht die schlechteste Wahl sein.

KategorienHandys Tags: ,