Archiv

Artikel Tagged ‘Samsung’

Samsung GALAXY Note

2. Juni 2012 Keine Kommentare

Wer kennt es nicht? Das leistungsstarke, ehrenhafte Smartphone mit einem gewaltig groĂźen Touchscreen von stolzen 13,44 cm in HD. Eine ĂĽberdimensionale Bildschirmauflösung von 1.280 x 800 Pixeln macht das Smartphone zu etwas einzigartigem. Das Samsung GALAXY Note ist zudem auch noch sehr energiesparsam als andere LED’S. Im Bezug auf der groĂźen Abbildungsdifferenziertheit die ihn das prächtige Smartphone bietet und dem geringwertigem Gewicht von 178 Gramm passt es in jeder Handtasche. Dieses auffälige Samsung GALAXY Note können Sie sich in verschiedenen Varianten jeweils in 16GB oder in 32GB erwerben. Das beliebte Betriebssystem Android erhalten Sie jeweils auch in der erneuerten, leistungsfähigeren Größe von 4.0.3.


Auch das Telefonieren gestaltet sich an dem verfeinerten Smartphone elaboriert. Eine Stoppuhr, ein Countdown und eine Weltzeituhr bildet das Samsung GALAXY Note zu einem fabelhaften, hochtechnischen Smartphone aus jeder Hinsicht. Die populären und geliebten Widgets werden Ihnen im arbeitsfähigen Smartphone nicht entgehen.
FĂĽr ihre Termin- und NotizbĂĽrokratie brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Im Smartphone sind Terminplaner, Kalender, Terminspeicher, Serientermine, Termine versenden, eine To-Do-Liste und ein Notizbuch unabdingbar.

Die Kameraauflösung beträgt 3264×2448, dementsprechend auch stolze 8 Megapixel. AuĂźerdem sind auch Serienbildaufnahmen, Gesichtsfeldererkennungen, Nachtmodus, Bildbearbeitung und WeiĂźabgleich in dem leistungsstarken Smartphone vorhanden.

Spiele sowie Apps können Sie sich sehr einfach und dezent auf Ihren reizenden Smartphone herunterladen.

Auch in vielfältigen Sprachen können Sie das Samsung GALAXY Note nutzen, wie z.B Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch. Im Lieferumfang sind das Smartphone, das Ladegerät, der USB-Kabel, die Anleitung, Das Headset und der Eingabestift enthalten.

Samsung Chronos 7

30. November 2011 Keine Kommentare

Wer eine intensive Arbeitsbeziehung mit seinem Laptop eingeht, kennt das Problem sicherlich: Irgendwann wird es Zeit sich von dem Alten zu trennen und einen neuen anzuschaffen. Auch wenn anfangs alles gut lief und man den Anderen mit seinen Macken ins Herz geschlossen hat, muss die Beziehung früher oder später beendet werden. Dieses Thema greift auch die neue Werbekampagne der Notebook Serie 7 Chronos von Samsung auf. In den Spots trennen sich Menschen von ihrem alten Laptop, als wäre er Lebenspartner oder Kind. Unter dem Motto „Mach Schluss mit deinem Alten“ kann außerdem jeder sein eigenes Trennungsvideo auf YouTube einreichen. Teilnehmern der Aktion winkt ein neues Notebook der Serie.

Und dieses kann sich wirklich sehen lassen. Duraluminium und eine beleuchtete Tastatur, die sich über einen Lichtsensor den Lichtverhältnissen anpasst, sorgen für ein elegantes Aussehen. Dabei wiegt das Notebook nur 2,3 Kg. Der Akku verspricht außerdem eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden. Das 13,3 -bis 15,6-Zoll große SuperBright© LED-Display stellt Farben auch bei direkter Sonneneinstrahlung gestochen scharf dar. Trotz eines verhältnismäßigen Displays ist die Mobilität trotzdem nicht eingeschränkt, was auch an dem extrem schmalen Rahmen liegt.


Auch die Technik ist auf dem neusten Stand und verspricht eine schnelle und zuverlässige Performance. Hierfür sorgt unter anderem ein Intel® Core™ Prozessor der zweiten Generation. Die Samsung Express Cache-Technologie soll außerdem das Hochfahren des Laptops deutlich verkürzen. Der Preis für ein Gerät der Serie 7 Chronos liegt laut Herstellerempfehlung zwischen 1.200 und 1.400€.
Vielleicht wird es also einfach Zeit fĂĽr etwas Neues. Um neue Erfahrungen zu sammeln.

KategorienNotebooks Tags: , ,

Samsung plant den Ausstieg im Bereich der Netbooks

28. November 2011 Keine Kommentare

cc by IntelFreePress/flickr

Ab dem kommenden Jahr wird Samsung offenbar keine Netbooks mehr produzieren. Unter Berufung auf eine E-Mail des Elektronikkonzerns aus Südkorea an einen Vertriebspartner berichtet das französische Blog blogeee.net vom Aussieg. Diese E-Mail liegt blogeee.net nach eigenen Angaben vor. Daraus geht hervor, dass die Produktion von Netbooks im 10,1 Zoll Format mit dem Beginn des Jahres 2012 eingestellt werden soll. Samsung will die dadurch frei werdenden Kapazitäten dann für ultraportale Notebooks mit einer Displaygröße von 11,6 und 12,1 Zoll und ebenfalls für Ultrabooks nutzen. Diese sollen 2012 auf den Markt kommen.

Laut dem Bericht nannte Samsung in der kurzen Mitteilung keine weiteren Details zu den geplanten Geräten. Bislang gibt es keine offizielle Bestätigung durch den südkoreanischen Konzern. Noch bevor Intel die Geräteklasse vorstellte hat Samsung bereits zwei Ultrabook ähnliche Modelle auf den Markt gebracht. Unter Ultrabooks sind besonders schlanke und leichte Notebooks zu verstehen, die durch ihre langen Akkulaufzeiten für hohe Mobilität sorgen und die dem populären MacBook Air vom Konkurrenten Apple Konkurrenz machen sollen. Vor kurzem wurden auch die ersten Modelle von Acer und Asus auf den Markt gebracht. Mit dem Folio 13 stellte zuletzt auch HP sein erstes Ultrabook vor.

Die Zielgruppe dieser Geräte sind in erster Linie die Privatanwender, wobei sie auch eine kostengünstige Alternative zu den Notebooks darstellen sollen. Jedoch geht das Interesse an den populären Mobilrechnern jedoch stark zurück. Verursacht durch den Boom der Tablet-Computer. Die Netbook-Verkaufszahlen sind laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner im dritten Quartal diesen Jahres um rund 40 Prozent gefallen.

KategorienNetbook, Notebooks Tags: ,

Samsung PL200: Gute Qualität mit geringem Preis

25. Juli 2011 Keine Kommentare

cc by ethermoon/flickr

Wenn wir Mädels in den Urlaub fahren oder auch etwas Spannendes mit den Freundinnen unternehmen, dann möchten wir gerne so viele Schnappschüsse wie möglich festhalten. Doch nicht immer ist es da so einfach die passende Kamera für die ganz eigenen Bedürfnisse zu finden. Doch nun ist dem Unternehmen Samsung eine sehr gute Digitalkamera gelungen. Die Samsung PL200 ist eine relativ wirkungsvolle Kombination gelungen. Der Fotoapparat hat einen überraschend guten Brennweitenumfang für sehr wenig Geld. Das kommt uns super entgegen. Das Unternehmen bringt mit seiner Digitalkamera das Verhältnis von Preis und Leistung auf einen Nenner.

Gerade jetzt im Sommer, in der Zeit, in der wir in den Urlaub fahren, uns am Strand aufhalten und gemeinsam Spaß haben möchten, ist für uns eine Digitalkamera besonders wichtig. Alle Sommererinnerungen festhalten und sie in der kalten Jahreszeit wieder anschauen. Das ist es, was wir wollen. Wenn wir dabei auch noch viel Qualität zu niedrigem Preis bekommen, ist das für uns echt super. Die Samsung PL200 kostet uns 100 Euro. Dieses Gerät ist ein echtes Schnäppchen für wenig Geld, dafür aber mit sehr viel Leistung. Der Fotoapparat hat ein 7faches optisches Zoom mit einem Brennweitenbereich von 31 bis 217 Millimetern. Das einzige, das hier noch fehlt ist eine Weitwinkel-Brennweite. Doch seien wir ehrlich, benötigen wird das wirklich? Samsung ist mit dem Gerät ein echtes Highlight gelungen, das problemlos in jede unserer Handtaschen passt und unser ständiger Begleiter wird, mit dem wir hervorragend hübsche Schnappschüsse machen können, egal wann, egal wo.

KategorienFilm & Foto Tags: ,

Konkurrenz fĂĽrs iPad

6. Februar 2011 Keine Kommentare

Das iPad ist gut - aber auch ziemlich teuer.

Das Apple iPad ist seit seiner Veröffentlichung im Mai 2010 zu einem begehrten Gadget herangereift und hat den Markt der Tablet-PCs neu belebt. Dieser galt jahrelang als tot und Tablet-PCs wurden lediglich in der Industrie oder von Verkaufsfahrern genutzt. Durch das neue Konzept des iPads als Lifestyle-Gegenstand und durch die generell große Präsenz von Apple, entwickelte es sich zum Verkaufshit.

Auf dieser Welle wollen nun natĂĽrlich andere Anbieter mitschwimmen.

Das WeTab aus Deutschland zum Beispiel ist in drei Jahren Entwicklungszeit entstanden. Es basiert auf der Technik von Netbooks. Der Prozessor benötigt Luftkühlung, was das Gerät relativ laut und warm macht. Auch die Benutzeroberfläche hat ihre Tücken. So sind viele Untermenüs noch nicht an das Bedienen mit den Fingern angepasst und es erweist sich oft als schwierig, eine Auswahl zu treffen. Die Verbindungsmöglichkeiten sind jedoch wesentlich vielseitiger als die des iPads. Es lassen sich reguläre SIM-Karten nutzen und auch Speicherkarten liest das WeTab. Ebenso sind USB Anschlüsse vorhanden und ein HDMI-Ausgang, um ein externes Display zu nutzen. Die Zahl der vorhandenen Apps ist jedoch sehr begrenzt.

Insgesamt eher ein Gerät für Technikverliebte, die bereit sind viel selbst zu organisieren und zu gestalten.

Das Galaxy Tab von Samsung zeigt sich hier reifer. Es ist kleiner und leichter als das iPad, hat dementsprechend auch ein kleineres Display. Allerdings hat es zwei Kameras und ist somit fĂĽr Videotelefonie geeignet. Auch micro-SD Karten werden gelesen. Insgesamt ein ausgereifter ernsthafter Konkurrent FĂĽr Apple.

Bleibt nur zu warten, womit Apple demnächst wieder vorlegt – gerüchteweise steht die Veröffentlichung des iPad 2 kurz bevor.